Im Reich der friedlichen Riesen
Im Reich der friedlichen Riesen Mein Freund - Der Baum 3. Juni 2018

Auf Entdeckungstour im Wispertaunus

Schon als Kind waren Bäume meine Freunde. Wir spielten im Wald unter ihrem Blätterdach, versuchten mit vereinten Kräften ihre Stämme zu umfassen und sammelten Eicheln und Kastanien, wenn es Herbst war. Der Wald war für uns ein Paradies. Und für mich ist er das immer noch. Aber nur noch wenige Wälder sehen heute so aus, wie ich das aus meiner Kindheit kenne: Wild und geheimnisvoll - fast wie im Märchen.

Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies bin ich auf den Wispertaunus gestoßen. Hier lebt sie noch, die Magie des Waldes. Im Reich der friedlichen Baumriesen bin ich gewandert, habe auf Moosbänken gesessen und staunend Ausblicke genossen, die fast andächtig machen. Um mich herum seltene Blumen und das Summen der geflügelten Waldbewohner. Bizarre Flechten überziehen die felsigen Streckenabschnitte und Bäche rauschen in tiefen Tälern.

Man wird sicher bald mehr erfahren über diese fast mystische Landschaft, denn im Wispertaunus tut sich gerade Großartiges. Die Region soll Premium-Wandergebiet werden. Das alles passiert mit der gebotenen Sensibilität, die nötig ist, um aus einem Rohdiamanten einen facettenreichen Brilli zu machen. Ich freu' mich drauf, denn das ist für alle, die gerne abseits der touristischen Rennstrecken wandern gehen, ein echter Lichtblick.

Auch für die Gäste im Hotel Im Schulhaus, denn die sind ganz nah dran. Am besten gleich mal nachfragen und sich von Susanne und ihrem Team anstecken lassen. Ach ja, auch das noch: Pausenbrote nicht vergessen! Denn im Wispertaununs gibt's vor allem viel Natur und nur wenige Anlaufstätten für hungrige und durstige Wanderer. 

Eure Lydia

 

GEFÄLLT IHNEN UNSERE WEBSITE? Dann sagen Sie es doch einfach weiter:

UNSERE KOOPERATIONEN