Lorcher Kulturtage auf der Nollig

Aktuelles

Lorcher Kulturtage 2013:
"De Nollig" A-Cappella-Lesung

"De Nollig" Premiere der unterhaltsamen A-Cappella-Lesung am 27.09.2013 um 20h im Bürgerhaus. Sie beschreibt in Wort und Gesang das harte Los der Lorcher Winzer und stellt so eine Form von Musik begleitender Erzählung dar.

Nicht nur die schroffen Steillagen am Schlossberg unterhalb der Burg Nollig machen den
hiesigen Winzern zu schaffen, auch ein düsteres Geheimnis rund um "De Nollig" selbst
verbreitet Angst und Schrecken innerhalb der fleißigen Weinbauern.
Die Bedrohung reicht bis zu den ritterlichen Kreuzzügen ins Jahr 1200 nach Christi zurück,
wie sich aus der Lorcher Chronik ableiten lässt. Die Gefahr ist allgegenwärtig. Ob Rheinsteigwanderer, die nur "guckewolle" oder die Verführungskünste der Rheingauer Weinkönigin, das drohende Unheil lauert überall.

"....und ziehen wieder dunkle Wolken von Kaub kommend über dem Nollig auf, so
versuchen die Jungwinzer zu retten, was zu retten ist ...

"De Nollig" ist eine unterhaltsame A-Cappella-Geschichte in Lorcher Mundart, die spannend
ist, zum Schmunzeln einlädt und folkloristische Züge trägt.

Von der Idee, über die Recherchen, dem Schreiben der Geschichte und des Notenmaterials
hin bis zur Premiere am 27.09.2013, 20 Uhr im Bürgerhaus benötigten die Sängerinnen und Sänger gute 3,5 Jahre.

Neben dem Chor Vokal fatal werden auch noch einige Gäste innerhalb des Stückes mitwirken.

Mehr Informationen zum Chor hier

Veranstaltungsinfos hier

Keine Dokumente gefunden.

GEFÄLLT IHNEN UNSERE WEBSITE? Dann sagen Sie es doch einfach weiter:

UNSERE KOOPERATIONEN